Der Künstler Leon Keer erstellt begehbare Gemälde. Der Niederländer Leon Keer entwickelte seinen Malstil über seine Arbeit als Designer großflächiger Werbebilder für internationale Konzerne wie Coca Cola.

Bild „Lego Terracotta Armee“ von Leon Keer aus dem normalen Blickwinkel. „3D Lego terracotta army“ (design by Leon Keer)

Ob Lego-Armee, illusionistische Räume oder dreidimensionales Pac-Man Spiel, Leon Keer erstellt großformatige Kreidemalereien auf Asphalt. Die Malereien sind nur aus einem bestimmten Winkel normal und unverzerrt zu betrachten, erhalten aber genau durch die Verzerrung ihren dreidimensionalen Effekt. Man nennt Bilder mit diesem Verzerrungseffekt Anamorphosen. Anamorphosen wurden schon in der Renaissance benutzt, um Gewölbefresken dreidimensional wirken zu lassen.

Leon Keers Werke lassen sich dem Pop-Surrealismus zurechnen. Thematisiert werden Alltagssituationen und -gegenstände, die oftmals durch untypische Zusammenstellung oder Neuinterpretation die Aufmerksamkeit des Betrachters einfangen und ihn zum Nachdenken anregen.

 

 

Bild „Lego Terracotta Armee“ von Leon Keer aus einem anderen Blickwinkel, aus dem die starke Verzerrung sichtbar wird. „3D Lego terracotta army“ (design by Leon Keer)

In Keers Werken ist oftmals eine Botschaft versteckt. Seine Botschaften beschäftigen sich beispielsweise mit Umweltproblemen, Konsumverhalten und allerlei anderen Aspekten im Zusammenhang mit der Gesellschaft und dem Leben.

Neben den Inhaltlichen Botschaften haben seine Street Art Bilder ein weiteres Moment der Partizipation: die Bilder können begangen werden. Die Betrachter werden hierdurch zu einem Teil des Kunstwerks.

Keers Bilder sind temporär und doch unsterblich, da sie durch Fotos in den sozialen Medien über die ganze Welt verbreitet werden. Die Entstehung eines solchen Street Art Bildes ist ein Spektakel für die Zuschauer und fällt damit ebenso unter die Kunstform der „Performance-Kunst“.

 

 

Mehr 3D Street Art von Leon Keer auf: www.streetpainting3d.com

Quellen:

 

 

Über den Autor

Olivia
Pro-News Gründerin & Autorin / Kunsthistorikerin / Sängerin

Olivia Mackowiak ist schon seit ihrer Jugend in der Kunst aktiv. Als Sängerin (Olivia Mac) ebenso, wie in den Bereichen Medien und Grafik. Ihr Studium der Kunstgeschichte gab ihr zusätzlich den wissenschaftlichen Hintergrund. In ihrer Journalistischen Arbeit hat sie möchte sie auf positive Tendenzen in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Aktuell arbeitet Olivia außerdem als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit am Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung in Düsseldorf.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.