Am 27. Mai veröffentlichte Pro-News.de einen Artikel über einen jungen Niederländer, der das „Ocean Cleanup“ Projekt entwickelte, um die Meere von Plastikmüll zu befreien. Das vom Meer weggesammelte Plastik sollte recycelt werden.

Nun meldet sich ein niederländisches Bauunternehmen zu Wort, das aus dem Plastikmüll der Weltmeere Straßen machen will.

Nach Angaben der Firma „VolkerWessels“ sind die Plastikstraßen nachhaltiger, wenig anfällig für Korrosion und Witterung und halten Temperaturen von -40 bis 80 Grad Celsius stand. Zusätzlich lassen sich Straßenteile vorproduzieren und bieten einen Hohlraum unter der Straßendecke, der für Kabel, Leitungen und Regenwasser. Das Bauunternehmen erwartet eine dreimal so lange Lebensdauer der Plastikstraße, gegenüber den herkömmlichen Straßenbelägen und wenn doch irgendwo etwas kaputt geht, wird dieser Teil der Straße einfach durch ein weiteres Fertigbauteil ausgetauscht.

Quelle: VolkerWessels

Über den Autor

Olivia
Pro-News Gründerin & Autorin / Kunsthistorikerin / Sängerin

Olivia ist schon seit ihrer Jugend in der Kunst aktiv. Als Sängerin (Olivia Mac) ebenso, wie in den Bereichen Medien und Grafik. Ihr Studium der Kunstgeschichte gab ihr zusätzlich den wissenschaftlichen Hintergrund. In ihrer Journalistischen Arbeit hat sie möchte sie auf positive Tendenzen in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Aktuell arbeitet Olivia außerdem als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit am Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung in Düsseldorf.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.