Der indische Geschäftsmann Manoj Bhargava entwickelt einen Heimtrainer, der Strom produziert.

Werden wir in der Zukunft alle auf Fitness-Studios verzichten und zu Hause beim Trainieren Strom produzieren? So einfach geht es leider nicht aber die Innovation des 62-jährigen Inders eröffnet zumindest Möglichkeiten.
Nach seinen Angaben würde eine Stunde auf dem Heimtrainer ein Einfamilienhaus 24 Stunden mit Strom versorgen. Allerdings muss man hierbei beachten, dass Bhargava von anderen Voraussetzungen ausgeht. Hierzulande ist diese Rechnung natürlich illusorisch.

Bhargava zielt auch eher auf Haushalte ab, die keine kontinuierliche Stromversorgung haben sowie auf Notfallsituationen, die zum Beispiel durch Umweltkatastrophen entstehen.
Seine Erfindung ist daher ein Hoffnungsschimmer für Menschen und Familien ohne Stromversorgung und könnte damit eine Möglichkeit sein, ärmeren Gebieten und Ländern die Möglichkeit zur Nutzung von Elektrizität zu bieten.

Bhargavas Heimtrainer treibt durch Treten ein Schwungrad an, welches über den Betrieb eines Generators die mitgelieferte Batterie auflädt und auf diese Weise überall unter jeglichen Bedingungen einsetzbar ist.
Er hofft das Gerät für 100 Dollar pro Stück produzieren zu können, was allerdings noch keine Aussage über den Verkaufspreis liefert.

Quelle: Nur positive Nachrichten & Billions in Change

Das Video erklärt die Einzelheiten der Idee in englischer Sprache.

 

Über den Autor

Olivia
Pro-News Gründerin & Autorin / Kunsthistorikerin / Sängerin

Olivia ist schon seit ihrer Jugend in der Kunst aktiv. Als Sängerin (Olivia Mac) ebenso, wie in den Bereichen Medien und Grafik. Ihr Studium der Kunstgeschichte gab ihr zusätzlich den wissenschaftlichen Hintergrund. In ihrer Journalistischen Arbeit hat sie möchte sie auf positive Tendenzen in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Aktuell arbeitet Olivia außerdem als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit am Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung in Düsseldorf.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.